Bericht Selb-Längenau

Am 03. Oktober 2001 war es Dank der Hilfe von engagierten Mitgliedern der TSA "Blue Marlin" möglich, einen Beitrag zu einer Reinigungsaktion am Steinbruch Längenau zu leisten.

Durch die vorbildliche Organisation in Zusammenarbeit der Tauchsportabteilung, der Pächter und dem Landratsamt Wunsiedel war es möglich, dass umweltbewusste Taucher des Vereins und viele Freiwillige Müll aus dem Naturschutzgebiet "Haidbergbruch" bei Längenau herausholen konnten.

Zwei Taucher holten den Müll bis aus einer Tiefe von 16 Meter aus dem Steinbruch (u.a.Bierdosen, Fahrradfelgen, Turnschuh u. v. m.). Die restlichen Helfer säuberten das Gelände rund um das Gewässer, wo sie ebenfalls jede Menge Zivilisationsmüll fanden. Es wurde sogar ein Schlauchboot eingesetzt, um den auf der Wasseroberfläche treibenden Müll einzusammeln.

Der Pächter stellte sich bereit, den eingesammelten Unrat umweltgerecht zu beseitigen.Nach der Arbeit stiftete die Tauchsportabteilung "Blue Marlin" für die Helfer eine Brotzeit. Die Sporttaucher würden sich wünschen, in Zukunft dieses Naturschutzgebiet sauber vorzufinden.

Anschließend ein paar Impressionen der Aktion.

Haidbergbruch Längenau

Der idyllisch gelegene Steinbruch "Haidbergbruch" bei Längenau (Selb). Hier findet jedes Jahr unsere Aktion "Rama Dama" statt, wo umweltbewusste Mitglieder unserer Tauchsportabteilung eine Säuberungsaktion durchführen.

Müllmänner Georg und Bernhard

Zwei Taucher (in diesem Fall waren es Georg und Bernhard) sammeln den Unrat aus einer Tiefe von bis zu 16 m auf.

Michl und Martin

Michl und Martin sind hier nicht als Freizeitkapitäne unterwegs, vielmehr sammlen sie den auf der Wasseroberfläche treibenden Zivilisationsmüll auf.

verdiente Brotzeit

Nach getaner Arbeit versammelt sich die gesamte Mannschaft bei einer wohl verdienten Brotzeit. Der Verein dankte nochmals dem Pächter für die umweltgerechte Entsorgung des gesammelten Mülls, und nicht zuletzt für die gespendeten Getränke.